Japanische Nudeln

japanische nudeln 6 Japanische Nudelsorten im Überblick

6 Japanische Nudelsorten im Überblick

Die japanische Küche ist eine der besten der Welt, gesund, leicht und vielseitig. In Japan wird nicht nur Sushi und Reis gegessen, wie manche vielleicht vermuten. Auch die Nudel hat eine Jahunderte alte Tradition. Japanische Nudeln sind mittlerweile auch in Deutschland sehr beliebt.

Die japanische Nudeln gibt es in vier Basis sorten, diese sind Udon, Ramen (die eigentlich einen chinesischen Ursprung haben), Somen-/Hiyamugi-Nudeln und Soba. Die Shirataki oder auch Konjak Nudel kann ebenfalls dazu gezahlt werden, sie ist weit verbreitet hat ihren Ursprung aber nicht direkt in Japan.

Japanische Nudeln im Überblick

Udon

Japanische Nudeln Nudelsorten Udon

Japanische Udon Nudelsuppe

Diese dicken Nudeln werden aus Weizenmehl, Wasser und Salz hergestellt und ist wohl die bekanntesten japanische Nudel. Sie wird überwiegend in Suppen serviert oder in einen japanischen Hot Pot gegeben. Sie sind die dicksten japanischen Nudeln. Die Farbe ist cremig, weiß und die Konsistenz ist elastisch und haben einen weichen Biss.

Serviert wird sie sowohl kalt als auch warm und abhängig davon mit Dips, in Soßen oder Brühe. Beliebt sind sie in als Suppe mit Rindfleischstreifen, Tofu, Ei und Frühlingszwiebeln.

 Japanische Udon Nudeln bei Amazon.de kaufen
Nährwerte für 100g biologisch hergestellte Udon
  • 353 kcal
  • 1,7 g Fett
  • 72,3 g Kohlenhydrate
  • 12,4 g Eiweiß
 Rezept für Japanische Udon Suppe mit Konjak Udon
Rezept japanische udon

Rezept Japanische Udon Suppe mit Konjak Nudeln

Als kalorienarme Alternative gibt es die Udon auch als Konjak Udon Nudel zu kaufen. Auch die Konjak Nudel ist eine japanische Nudel, allerdings mit deutlich weniger Kalorien.

Der Ursprung ist unter anderen Japan, denn sie kommt aus dem asiatischen Raum und wird dort schon seit Jahrhunderten geschätzt. In der heutigen Küche ist sie in Japan überall zu finden und ein fester Bestandteil im Ernährungsplan. Die Asiaten lieben Nudeln aus der Konjakwurzel, denn sie schätzen die flexiblen Einsatzmöglichkeiten so wie gesunde Wirkung auf die Verdauung.

Ramen

Japanische Nudeln Nudelsorten Ramen!

Japanische Nudeln Ramen!

Auch die Ramen werden überwiegend in Suppen oder in verschiedenen Soßen serviert. Das Rezept für den Sud und der weiteren Bestandteile variiert von Region zu Region und von Koch zu Koch. Auch in China sind diese Nudelsuppen sehr belieb und ist auch der Ursprung der Nudeln. Trotzdem sind sie fester Bestandteil der japanischen Küche. Auch diese werden auf Basis von Weizenmehl hergestellt.

Nährwerte für 100g Ramen:
  • 436 kcal
  • 16 g Fett
  • 63 g Kohlenhydrate
  • 10 g Eiweiß
 Japanische Ramen Nudeln bei Amazon.de kaufen

Ramen gilt in Japan als Fast Food, an jeder Straßenecke sind die schnell zu essenden Suppen erhältlich. Diese sind auch als Instant-Ramen erhältlich, die einfach mit heißem Wasser aufgegossen werden.

Somen-/Hiyamugi Nudeln

Japanische Nudeln Nudelsorten SOMEN

Japanische Nudeln Somen

Aus Weizenmehl, Wasser und Salz bestehen, wird je nach dem die dickere Variation Hiyamugi und die sehr dünne Variante Somen genannt. Serviert werden diese eher als kalte Vorspeisen mit Variationen und Dips und Soßen.

Nährwerte für 100g Somen:
  • 349 kcal
  • 1,7 g Fett
  • 72 g Kohlenhydrate
  • 12,2 g Eiweiß
 Japanische Somen Nudeln bei Amazon.de kaufen

Die dünne Sorte hat eine sehr kurze Garzeit und im Vergleich zu anderen japanischen Nudeln ist sie etwas süßlicher. Auch dies wird sowohl kalt als auch warm gegessen.

Soba

Japanische Nudeln Nudelsorten Soba

Japanische Nudeln Soba

Die dünnen weißen Soba werden aus Weizenmehl und Buchweizenmehl, in unterschiedlichen Mischverhältnissen hergestellt. Sie gelten als proteinhaltig und vitaminreich und werden sowohl kalt als auch warm serviert und gegessen. Die Farbe ist leicht gräulich.

Nährwerte für 100g Soba:
  • 99 kcal
  • 0,1 g Fett
  • 21 g Kohlenhydrate
  • 5 g Eiweiß
 Japanische Soba Nudeln bei Amazon.de kaufen

Frische Soba sind außerhalb von Japan nicht leicht zu bekommen, dafür aber in gefrorener oder getrockneter Form.

Shirataki / Konjak Nudeln

Die Konjaknudel ist das Produkt aus der Teufelszungenknolle. Sie gilt als kalorienarme Alternativen zu allen anderen Nudelsorten und ist reicht an Ballaststoffen, die gut für die Verdauung ist sowie für eine gute Sättigung, ohne Heißhungerattacken sorgt. Sie ist in Japan sehr verbreitet und mittlerweile sehr gut in Deutschland erhältlich, auch in Form von Mehl, Reis und Kapseln.

Nährwerte für 100g Nudeln:
 

Konjak / Shirataki

Udon

Ramen

Somen-/Hiyamugi

Soba

 Energie 8 kcal 353 kcal 436 kcal 349 kcal 99 kcal
 Fett 0,2 g  1,7 g  16 g  1,7 g  0,1 g
 Kohlenhydrate 0 g  72,3 g 63 g  72 g 21 g
 Ballaststoffe 2,7 g        
 Eiweiß 0 g  12,4 g  10 g 12,2 g  5 g

Zur Übersicht meiner Favoriten

 

    


Rezept-Ideen


MerkenMerken